Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, wechseln Sie zur Browseransicht.
 
 
 
Ostern 2022
 


Rundflug 25


Evangelisch-lutherisch in Osnabrück, Belm, Hasbergen und Wallenhorst

 
Dr. Joachim Jeska
Superintendent
Kirchenkreis Osnabrück
 

Guten Tag,

herzlich willkommen zum 25. Rundflug durch den Kirchenkreis Osnabrück. Wir befinden uns in bewegten Zeiten, weswegen dieser Rundflug auch später kommt als erwartet - es war schlicht und einfach zuviel zu tun. Nun aber steuern wir auf Ostern zu und ich sehne mich nach der Auferstehungsbotschaft wie selten zuvor. Wir brauchen jetzt Hoffnungsvolles in all dem Leidvollen. Auf dem Startbild sehen sie das Opening der Kunstinstallation "Hunger nach Leben" von Volker J. Trieb auf dem Marktplatz, die wir gemeinsam mit dem Bistum und Misereor finanziell unterstützt haben. Dieser beeindruckende Container macht dabei eben nicht nur auf die weltweiten Probleme der Versorgung von Menschen aufmerksam, sondern mahnt auch zum Frieden - was für ein Zeichen im Angesicht des Krieges in der Ukraine! Wir haben im Rahmen dieser Kunstaktion ein erstes "politisches Nachtgebet" in St. Marien gestaltet, das ein Auftakt für eine Reihe solcher geistlicher Angebote sein kann - mein Dank gilt Manuel Gava (MdB) und Denise Irmscher (Brot für die Welt), die Impulse beigesteuert haben.
     Vieles mehr ist geschehen in den letzten Wochen, Sie sehen hier nur Facetten davon. Bemerkenswert finde ich, dass wir als Kirche gerade in diesen Krisenzeiten gefragt sind und dass unsere Friedensgebete / -andachten, Benefizkonzerte / -aktionen breit rezipiert und gut besucht werden. Vielen Dank allen, die sich engagieren, auch bei der Aufnahme von Gefüchteten aus der Ukraine -  wir sind hier wirklich gefragt.
     Einige Innovationen werden Sie in diesem Rundflug entdecken: Blickwechsel-Gottesdienste, Zeitgeschenk(t)-Automat, Kinderkirchentag und so manch anderes mehr. Seien Sie gespannt und fliegen Sie mit. Vielleicht bemerken Sie auch das neue Layout dieses Rundflugs, geben Sie mir gerne Ihr Feedback dazu. Bleiben Sie behütet und seien Sie herzlich gegrüßt!
Ihr Joachim Jeska

 
 
Maren Mittelberg ist nun Gemeinde-Diakonin in Hasbergen
 

In einem Gottesdienst unter dem Leitwort „Du stellst meine Füße auf weiten Raum“ (Ps 31,9) in der Christuskirche Hasbergen konnte ich am 23. Januar Maren Mittelberg als Diakonin in die Gemeinde einführen.

Dass sie aus ihrer vorherigen Stelle als Inklusionsbeauftragte unseres Kirchenkreises in Hasbergen bereits gut bekannt ist, wurde dabei deutlich. Mitarbeit bei der inklusiven Familienkirche „LeLoLa“, Begleitung einer Segelfreizeit oder die Vorbereitung und Aufführung eines inklusiven Musicals waren nur einige Anlässe, bei denen sie in Hasbergen schon im Einsatz war. Mir ist klar, dass sie für ihre neue Aufgabe auf große Unterstützung durch das engagierte und kreative Team aus Haupt- und Ehrenamtlichen setzen kann, das ein solides Fundament der Christusgemeinde ist. Dafür habe ich ihr "Gottes bunten Segen" gewünscht. Bei der Segnung der 44-Jährigen assistierten Diakonin Rita Steinbreder und Kirchenvorsteherin Heidrun Möllenkamp.

 
Christusgemeinde Hasbergen
 
 
 
Ein Edelstein für St. Katharinen
 
Brigitte Neuhaus berichtet:
In einem Festgottesdienst am Samstag, 29. Januar ist Jan Edelstein von Regionalbischof Friedrich Selter in der St. Katharinen-Kirche zum Pastor ordiniert worden. Er wird künftig das Pfarr-Team der Katharinen-Gemeinde unterstützen, nachdem Pastor Otto Weymann zum 1. Dezember mit der Hälfte seiner Stelle in den Pastoralpsychologischen Dienst gewechselt ist.

Jan Edelstein kommt aus Hameln, hat in Greifswald und Göttingen Theologie studiert, das Vikariat im Kirchenkreis Hildesheimer Land-Alfeld gemacht und ein Auslandsvikariat in Ontario, Kanada angeschlossen. In dieser Zeit in einer City-Kirche habe er viel über zeitgemäße und auch digital vermittelte Verkündigung lernen können, so der 32-Jährige. Für Experimentierfreude sprechen seine ausgefallenen Hobbies: Sowohl Didgeridoo- als auch das Dudelsackspielen hat der Mittelalter- und Fantasy-Fan sich selbst beigebracht. Neben seiner halben Stelle im Bezirk Nord der Katharinen Gemeinde verfolgt der junge Theologe seine Promotion an der Universität Marburg.
 
St. Katharinen
 
Impression von der Einführung des Vorstandes unserer DiakonieStiftung  durch regionalbischof Selter
am 19. März in St. Marien
 
von links: Christiane Mollenhauer (DIOS), Oberbürgermeister a.D. Wolfgang Griesert, Regionalbischof Friedrich Selter, Ehrenvorsitzende Karin Jabs-Kiesler, Vorsitzender Johannes Andrews, stellv. Vorsitzende Dr. Gisela Löhberg, Superintendent Dr. Joachim Jeska
 
Pastorin Lüers kommt zu uns
 
Am 6. April um 19.00 Uhr wird Pastorin Henrike Lüers im Hochschul-Gottesdienst in St. Katharinen in ihren Dienst als Mentorin für Lehramtsstudierende im Fach Ev. Theologie eingeführt. 
 
mehr
 
 
Neue Leitung der Telefonseelsorge
 
Diplom-Pädagogin Regina Tocke ist seit 1. Februar die neue Leiterin der Telefonseelsorge in Osnabrück, hier im Bild mit Christiane Mollenhauer (li.) und Petra Buderath (re.)
 
Website DIOS
 
 
"Blickwechsel" - eine Neue Gottesdienst-Reihe im Kirchenkreis
 
Psychologe Prof. Dr. Arist von Schlippe auf der Kanzel von St. Marien
 
Blickwechsel-Gottesdienste sind ein neues Format, bei dem ich Menschen zum Predigen und zur Mitgestaltung von Gottesdiensten einlade, die keine Ausbildung für das Pfarramt haben udn aus ihrer ganz eigenen beruflichen oder privaten Perspektive auf biblische Texte oder Motive schauen. Das Besondere ist die gemeinsame Vorbereitung, die mir sehr viel Freude bereitet und Impulse gibt.
Im Blickwechsel 1 befasste sich Prof. Dr. von Schlippe am 16. Januar mit dem Thema Gerechtigkeit anhand von Matthäus 20,1-16. Spannende Einsichten!
 
mehr
 
 
Pädagoge Hanno Köster auf der Kanzel von St. Michaelis
 
Bereits am 27. Februar wagte sich der Schulleiter und St. Michaelis-Kita-Fördervereins-Vorsitzende Hanno Köster im Blickwechsel 2 in der St. Michaelis-Kirche an das Motiv der Burg als Symbol für den Glauben - ausgehend von Psalm 31. Seine Brückenschläge zur Kita als Burg in unseren Zeiten waren impulsreich und spiegelten seine Erfahrung als Pädagoge. 
 
mehr
 
Bitte notieren:
Blickwechsel 3
mit Dr. Susanne tauss (Landschaftsverband OS) am 29. Mai um 10.00 Uhr in St. Marien
 
Gerechtigkeit und Frieden, Geschwisterlichkeit und Verständnis, Miteinander und Respekt – diese Schlagworte standen im Mittelpunkt des ökumenischen Gottesdienstes, mit dem die Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Osnabrück (GCJZ) und die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Osnabrück (ACKOS) den offiziellen Beginn der bundesweiten Woche der Brüderlichkeit am Sonntag, 6. März, in der St.-Katharinen-Kirche gefeiert haben. Nun läuft das prall gefüllte Rahmenprogramm in vielen Gemeinden.
 
 
 
Projektchor in der Nordwestgemeinde
 
"Singen macht Spaß“ lautet das Motto für ein Chorprojekt, das die Nordwestgemeinde im März gestartet hat. Nach zwei Proben-Wochenenden sowie Haupt- und Generalprobe ist der Auftritt bei einem Wort- und Klang-Konzert in der Markuskirche Osnabrück geplant. „Wir sprechen alle Menschen an, die Freude am Singen haben. Das verrät auch das Motto für das Projekt“, sagt Chorleiter Dennis Brause. 
 
Website Nordwestgemeinde
 
 
St. Katharinen nun erst einmal ohne Orgel
 
Stück für Stück landeten Teile der Ott-Orgel in Kartons und anderem Verpackungsmaterial. Ein Aufzug half beim Transport von der Empore in den Kirchenraum. Inzwischen ist die kostbare Fracht sicher in der litauischen Stadt Kedainiai angekommen ist. Wiederaufgebaut wird die Orgel in der dortigen ehemaligen evangelischen Kirche, die während der Sowjet-Zeit säkularisiert und als Sporthalle genutzt wurde. Heute dient das Gebäude als Museum und Kulturstätte. Konzerte sollen dort stattfinden und die Musikschule will eine Orgelklasse einrichten Nun warten wir auf den Beginn des Neubaus der Friedensorgel.
 
Website St. Katharinen
 
 
 
Rund um die Kirche St. Michaelis findet am Samstag, 11. Juni, von 10 bis 15 Uhr ein Kinderkirchentag für Kinder zwischen 6 und 11 Jahren statt. Das Organisationsteam freut sich auf die Veranstaltung und hofft, dass sich viele Kinder anmelden. Eigenanteil pro Kind 3 Euro. Anmeldungen bis Montag, 30. Mai 2022 an Diakon Waldemar Kerstan, 0541 58029779, Mobil: 0172 5384030
Anmeldung hier möglich

Lockt zum Entdecken: Die Osterkrippe an St. Michaelis - stets zugänglich!

 
 
Automat für Geistliches
 
Er sieht aus wie eine Mischung aus Kaugummi- oder Snackautomat, die Aufschrift lautet „Zeitgeschenk(t)“ und in seinem Inneren sind viele Dosen aufeinandergestapelt. Er schluckt eine Zwei-Euro-Münze und gibt dafür eine Dose frei. Er steht auf einem schwarzen Sockel mit Rollen dran und ist zunächst im April in St. Marien zu entdecken. Hinter dem Automaten steckt ein gemeinsames Projekt unseres Kirchenkreises mit dem Erzähltheaters Osnabrück. emeinsam mit der Erzählkünstlerin Sabine Meyer habe ich den Automaten gerade vorgestellt, er wird jetzt durch die Kirchen unseres Kirchenkreises auf "Tournee" gehen.
 
Zum Interview mit Sabine Meyer
 

Kurz-News

 
  Dezember 2021
   
  Notfallseelsorger am BBSZ Westerberg
   
 

Der Umgang mit Krisensituationen oder Unglücksfällen sowie der Einsatz eines Trauer- und Trost-Koffersstanden im Mittelpunkt des Workshops „Notfälle an der Schule gut be- wältigen“, den die Schulseelsorge des Berufsschulzentrums am Westerberg veranstaltet hat. Pastor Dr. Arthur Manukyan, Religionslehrer und Schulseelsorger an der Berufsschule, hatte die Notfallseelsorger Pastor Thomas Herzberg und Pastoralreferent Michael Randelhoff eingeladen, um das Thema vorzustellen. Gut 25 Teilnehmer*innen konnte der stellvertretende Schulleiter Ulf Zumbrägel zu dem Nachmittag begrüßen.

 
 
  Januar 2022
   
  Wechsel im Aufsichtsrat
   
  Regionalbischof Friedrich Selter ist seit Januar neuer Aufischtsratsvorsitzender der Diakonie Os Stadt und Land. Er folgt damit auf Superintendentin i.R. Doris Schmidtke, die zum Jahresende aus dem Aufsichtsrat ausgeschieden ist.
 
 
  Januar 2022
   
  Kita-Fachkräfte gesucht
   
 

Mit Nachdruck suchen wir nach Menschen, die Lust haben, sich zu pädagogischen Fachkräften ausbilden zu lassen. Gemeinsam mit allen Trägern von Kitas im Stadtgebiet haben wir eine Werbekampagne angeschoben und hoffen nun auf Resonanz. Wie nötig das ist, merken wir fast jeden Tag in unseren Kitas.

 
 
  Februar 2022
   
  Kinderkrippe: Hilfsaktion für die Ukraine
   
 

Ein Aufruf an die Eltern unserer Evangelischen Kinderkrippe in der Altstadt und zwei Tage später stapeln sich Hilfsgüter für die Ukraine in der Einrichtung: „Die Spendenbereitschaft der Eltern war unglaublich“, ist Sabine Busmann, Leiterin der Kinderkrippe, immer noch beeindruckt von der Welle der Unterstützung. Zwei Kleintransporter-Ladungen mit Hilfsgütern für Babys und Kinder sammelte die Einrichtung, vor allem warme Kinderkleidung, Babynahrung, Obstgläschen, Windeln, Hygieneartikel, warme Decken, Isomatten und Schlafsäcke. Den Transport organisierten Victoria und Sascha Ogrzal und die Spedition Strohbecke aus Wallenhorst. „Die Lieferung ist schnell an der polnisch-ukrainischen Grenze angekommen und zügig verteilt worden“, berichtet Busmann.

 
 
  März 2022
   
  Glaubenskurs in der Thomasgemeinde
   
  Der Sinn des Lebens, prägende Bilder von Gott, das Menschwerden und Sterben von Gott sowie die Auseinandersetzung mit grundlegenden Fragen der christlichen Religion waren In-halte eines Glaubenskurses, den die Thomasgemeinde an fünf Terminen im März angeboten hat. „Mehr als ein Spruch“ lautete der Titel des Angebots, das ein Vorbereitungskreis aus der Gemeinde gestaltet hat. Begleitet wurde der gut besuchte Kurs von Pastor Cord-Michael Thamm und Referent Hermann Brünjes.
 
 
 
  Passionszeit 2022
   
  Ausstellung in St. Marien
   
 

32 großformatige Ölbilder mit Motiven aus der Sperrzone rund um das ehemalige Kernkraftwerk von Tschernobyl zeigt die Ausstellung „Polessje-Elegie Der verlorene Land“, die von Sonntag, 13. März, bis Sonntag, 10. April, in der Osnabrücker St.- Marien-Kirche zu sehen ist. Der ostfriesische Maler Hermann Buß hat in seinen Werken mehrere Besuche in der Polessje-Region verarbeitet.

 
 
 
 
 
Kapelle der Stille
 
 
 
 
Veranstaltungsflyer
 
 
  Stadtradeln 2022
   
  Wir sind wieder dabei!
   
 

In der Zeit vom 13. Juni bis zum 3. Juli ist in diesem Jahr in Osnabrück wieder STADTRADELN – auch unser Kirchenkreis ist zum dritten Mal mit einem Team dabei. In den drei Wochen wollen wir möglichst viele Kilometer erradeln und dabei das Klima schonen. Im letzten Jahr hat der Kirchenkreis den dritten Platz erreicht: mit 75 aktiven Radelnden aus allen Kirchengemeinden und Einrichtungen, die insgesamt fast 16.000 km zurückgelegt haben. Radeln Sie mit und treten Sie für den Kirchenkreis in die Pedale. Über folgenden Link können Sie sich ab sofort einloggen und Ihren Account vom letzten Jahr reaktivieren oder sich neu registrieren. Im nächsten Schritt „Vorhandenem Team beitreten“ auswählen: Das Team „Kirchenkreis Osnabrück“ ist dann bereits vorausgewählt.

Stadtradeln Login
 
So erreichen Sie uns:
 
 
Kontakt
 
Superintendent
Dr. Joachim Jeska
und
Ephoralsekretärin
Jutta Naumann-Kluge
Heger Str. 14
49074 Osnabrück
T: +49 541 28392
E: sup.osnabrueck@evlka.de
 
Social Media
 
 
Fotos: Petra Jeska (3), Maren Bergmann (3), Frank Waniek (1), Joachim Jeska (1), J. Edelstein (1), H. Lüers (1), W. Kerstan (1), A. Manukyan (1), Diakonie OS (1), Sprengel OS (1), Erzähltheater OS (1), Kita-Geschäftsstelle (1), St. Michaelis (1), St. Katharinen (1), NordwestKG (1), ThomasKG (1), St. Marien (1), Kapelle der Stille (1), Demokrat_innen für Respekt (1)
 
 

 
Impressum Datenschutz
 
Wenn Sie den Newsletter nicht mehr erhalten möchten,
klicken Sie bitte hier um sich abzumelden.